#PRO2 – Pro Initiative zweite Rheinbrücke Karlsruhe-Wörth e.V.

Die Initiative für eine zweite Rheinbrücke Karlsruhe-Wörth #PRO2 ist eine Initiative der Industrieunternehmen am Mittleren Oberrhein. Sie wurde im Dezember 2015 von Unternehmen aus der Region ins Leben gerufen u.a. mit dabei sind Siemens AG, Daimler AG, MIRO und Stora Enso. Die Unternehmen beschäftigen zusammen ca. 20.000 Arbeitnehmer aus der Region, die direkt sowie indirekt vom „Einbrücken-Risiko“ betroffen sind. Auch die regionale Wirtschaft sehen sie als gefährdet: Die Initiative #PRO2 fürchtet dramatische Einbußen und einen massiven Imageverlust der Wirtschaftsstandorte in der TechnologieRegion Karlsruhe durch das Fehlen einer adäquaten Infrastruktur. Ihre Forderung: Bau einer zweiten Rheinbrücke ohne Verzug!

Kontakt:

#PRO2 - Initiative zweite Rheinbrücke Karlsruhe-Wörth e.V.
1. Vorsitzender, Peter Hauck
c/o MIRO
Nördliche Raffineriestraße 1 76187 Karlsruhe

Disclaimer – rechtliche Hinweise

§ 1 Haftungsbeschränkung
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

§ 2 Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

§ 3 Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

§ 4 Besondere Nutzungsbedingungen
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Paragraphen abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

Quelle: Impressum Vorlage by Juraforum und mit dem Link einen Anwalt in Ihrer Nähe finden.

Datenschutzerklärung:

Datenschutz: Nachfolgend möchten wir Sie über unsere Datenschutzerklärung informieren. Sie finden hier Informationen über die Erhebung und Verwendung persönlicher Daten bei der Nutzung unserer Webseite. Wir beachten dabei das für Deutschland geltende Datenschutzrecht. Sie können diese Erklärung jederzeit auf unserer Webseite abrufen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Die Verwendung der Kontaktdaten unseres Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn wir hatten zuvor unsere schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

Personenbezogene Daten: Sie können unsere Webseite ohne Angabe personenbezogener Daten besuchen. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (wie Name, Anschrift oder E-Mail Adresse) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Sofern zwischen Ihnen und uns ein Vertragsverhältnis begründet, inhaltlich ausgestaltet oder geändert werden soll oder Sie an uns eine Anfrage stellen, erheben und verwenden wir personenbezogene Daten von Ihnen, soweit dies zu diesen Zwecken erforderlich ist (Bestandsdaten). Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme des Webangebots zu ermöglichen (Nutzungsdaten). Sämtliche personenbezogenen Daten werden nur solange gespeichert wie dies für den genannten Zweck (Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Abwicklung eines Vertrags) erforderlich ist. Hierbei werden steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen berücksichtigt. Auf Anordnung der zuständigen Stellen dürfen wir im Einzelfall Auskunft über diese Daten (Bestandsdaten) erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden oder des Militärischen Abschirmdienstes oder zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist.

Datenschutzerklärung für das Facebook-Plugin („Gefällt mir“): Diese Webseite nutzt Plugins des Anbieters Facebook.com, welche durch das Unternehmen Facebook Inc., 1601 S. California Avenue, Palo Alto, CA 94304 in den USA bereitgestellt werden. Nutzer unserer Webseite, auf der das Facebook-Plugin („Gefällt mir“-Button) installiert ist, werden hiermit darauf hingewiesen, dass durch das Plugin eine Verbindung zu Facebook aufgebaut wird, wodurch eine Übermittlung an Ihren Browser durchgeführt wird, damit das Plugin auf der Webseite erscheint.
Des Weiteren werden durch die Nutzung Daten an die Facebook-Server weitergeleitet, welche Informationen über Ihre Webseitenbesuche auf unserer Homepage enthalten. Dies hat für eingeloggte Facebook-Nutzer zur Folge, dass die Nutzungsdaten Ihrem persönlichen Facebook-Account zugeordnet werden.
Sobald Sie als eingeloggter Facebook-Nutzer aktiv das Facebook-Plugin nutzen (z.B. durch das Klicken auf den „Gefällt mir“ Knopf oder die Nutzung der Kommentarfunktion), werden diese Daten zu Ihrem Facebook-Account übertragen und veröffentlicht. Dies können Sie nur durch vorheriges Ausloggen aus Ihrem Facebook-Account umgehen.
Weitere Information bezüglich der Datennutzung durch Facebook entnehmen Sie bitte den datenschutzrechtlichen Bestimmungen auf Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php.

Datenschutzerklärung für den Webanalysedienst Google Analytics: Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben die IP-Anonymisierung aktiviert. Auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google daher innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Auskunftsrecht: Sie haben das jederzeitige Recht, sich unentgeltlich und unverzüglich über die zu Ihrer Person erhobenen Daten zu erkundigen. Sie haben das jederzeitige Recht, Ihre Zustimmung zur Verwendung Ihrer angegeben persönlichen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Zur Auskunftserteilung wenden Sie sich bitte an den Anbieter unter den Kontaktdaten im Impressum.

Sie haben hier Gelegenheit, die Initiative "#Pro2 –  Initiative zweite Rheinbrücke Karlsruhe-Wörth e.V “ persönlich zu unterstützen, indem Sie Ihren Namen und Ihren Wohnort eingegeben und sich damit öffentlich zum Bau der zweiten Rheinbrücke mit Anbindung an die B36 ohne weiteren Verzug einsetzen. Je mehr Menschen diese Forderung öffentlich unterstützen, desto stärker wird allen Entscheidern in Politik und Verwaltung deutlich, dass diese zentrale Verbesserung der Infrastruktur in unserer Region das gemeinsame Anliegen von Bürgern und Unternehmen ist.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rund 80.000 Fahrzeuge nutzen den Übergang zwischen Karlsruhe und Wörth täglich, das sind mehr als für die 1966 erbaute Brücke vorgesehen waren. Die Brücke ist schon jetzt stark belastet und muss saniert werden. Eine zweite Rheinbrücke könnte die Pendlerströme zwischen den Wirtschaftszentren Karlsruhe und Wörth besser verteilen, als Ausweichstrecke die Wartung der bestehenden Brücke erleichtern und unsere Lebensqualität deutlich erhöhen.

Warum?

Die wichtigsten fünf Argumente:

Erfolgreiche Unternehmen - sichere Arbeitsplätze

Tausende Beschäftigte überqueren die Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth Tag für Tag. Wenn die bestehende  Brücke ausfällt, bedeutet das ein Verkehrschaos für die ganze Region. Damit würden Aufträge und somit Jobs gefährdet.

Persönlicher Zeitgewinn – mehr Lebensqualität

Karlsruhe steht mit übermäßigen Stauwerten ganz oben in der Liste der deutschen Stau-Ballungsräume. Dies bedeutet für tausende Bürger erhebliche Zeitverluste. Eine zweite Rheinbrücke würde die Verkehrslage deutlich verbessern – und damit die Lebensqualität optimieren.

Gute Verkehrsinfrastruktur – beispielhafte Zukunftsregion

Die Wirtschaftsleistung der TechnologieRegion Karlsruhe liegt seit Jahren über dem Bundesdurchschnitt. In Verbindung mit zahlreichen weiteren positiven Standortfaktoren verschafft ihr das einen Vorzeige-Charakter. Beste Mobilität sollte in einer solchen Zukunftsregion einfach selbstverständlich sein. Die zügige Erneuerung der Infrastruktur ist ein Muss, wenn die Technologieregion Karlsruhe im weltweiten Innovationswettbewerb ihre Top-Position behalten möchte.

Weniger Stau – weniger Umweltbelastung

Weniger Stau bedeutet weniger Abgase. Ein  Ausfall der bestehenden Brücke verursacht  erheblich längere Fahrstrecken und damit deutlich mehr Umweltbelastung.

Wettbewerbsfähige Unternehmen

Wir gehören zu den führenden Unternehmen in unseren Branchen und bringen einen hohen Nutzen für die gesamte Region z.B. als Arbeitgeber, Auftraggeber und Steuerzahler. Wir können und wollen nicht wortlos zusehen, wie unsere Wettbewerbsfähigkeit durch Versäumnisse bei der Infrastruktur gefährdet wird.

Jede Stimme zählt.

Sie teilen diese Ziele? Dann engagieren Sie sich und unterstützen unsere Initiative für eine zweite Rheinbrücke Karlsruhe-Wörth #PRO2 – und tragen Ihren Namen in die Online-Unterstützerliste ein. Je mehr Menschen sich öffentlich dazu bekennen, je schwieriger wird es für die politisch Verantwortlichen dieses wichtige Projekt weiter zu verzögern.

Wir unterstützen den Verein #Pro2 - Initiative zweite Rheinbrücke Karlsruhe-Wörth e.V.

 

Daimler AG

Siemens AG

Mineraloelraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG
Stora Enso Maxau GmbH

CONNECT Personal-Service GmbH

CONNECT HR-Consulting GmbH

Spedition Striebig

 

 

Hier zunächst die gute Nachricht.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe, für das Land Baden-Württemberg, hat mit ihrem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses am 15.09.2017 zur Umsetzung ein erstes positives Zeichen gesetzt.

Der Landesbetrieb Mobilität, hat am 27.12.2017 nachgezogen und das Planfeststellungsverfahren für das Land Rheinland-Pfalz positiv bescheinigt.

Bewertung der aktuellen Entwicklung aus Sicht der Initiative #PRO 2 :

Wir sind als Vertreter großer Firmen rund um die Rheinbrücke natürlich sehr erleichtert, dass dieses langjährige Verfahren nun einen positiven Abschluss gefunden hat.

Aber noch hat der Brückenbau nicht begonnen und die Entlastung der jetzigen Brücke steht noch in weiter Ferne. Außerdem haben wir in diesem Jahr durch die Fahrbahnsanierung der jetzigen Brücke mit massiven Behinderungen zu rechnen.

Wir sind auch enttäuscht, dass der Gemeinderat Karlsruhe beschlossen hat, gegen den Planfeststellungsbeschluss zur zweiten Rheinbrücke zu klagen. Weitere Alternativen sollen untersucht werden, wodurch sich ebenso weitere Jahre der Verzögerung ergeben würden.

Die Technologie-Region Karlsruhe profitiert sehr stark von der Industrie beiderseits der Brücke und den Arbeitsplätzen die dadurch geschaffen wurden. Die notwendigen Arbeitskräfte kommen aus beiden Bundesländern sowie dem nahen Elsass und sind von einer funktionierenden Verkehrsinfrastruktur abhängig. Unverständlich sind deshalb Äußerungen aus dem Gemeinderat Karlsruhe, etwa wenn die Anzahl der Pendler nach Karlsruhe als „Sintflut“ bezeichnet wird.

Der jetzige Brückenstandort einer 2.ten Brücke braucht städtische Grundstücke, die weitestgehend unbebaut sind. Der Gegenvorschlag des Gemeinderats Karlsruhe ist die sogenannte Ersatzbrücke. Interessanterweise müssten dafür auf pfälzischer Seite fünf Wohnhäuser geopfert werden. Kein Problem wohl aus Karlsruher Sicht.

Wie geht es weiter:

Die Klageperiode wird sich jetzt über einige Jahre hinziehen, am Ende wird die Brücke dann hoffentlich doch gebaut.

Mit der Genehmigung der Planfeststellungsverfahren hat unser Verein ein erstes wichtiges Etappenziel erreicht. Allerdings sind wir noch nicht endgültig zufrieden. Wir sind der Überzeugung, dass für eine dauerhafte Entlastung der jetzigen Brücke die Anbindung der B36, wie sie sich auch im Bundesverkehrswegeplan findet, notwendig ist und ebenfalls mit hoher Priorität zur Umsetzung gebracht wird.

Wir bleiben dran und kämpfen weiter für unsere Mitarbeiter für einen gut funktionierenden und stressfreien Verkehrsfluss über den Rhein.